Unsere Bio-Vollwert-Brote schmecken nicht nur gut, sondern sie sind auch bei verschiedenen Ernährungsproblemen empfehlenswert.

  1. So mancher hat der Verstopfung schon mit unserem Brot den Garaus gemacht oder hat sich mit dem Vollwert-Brot das Abnehmen erleichtert.
  2. Diabetiker wissen unsere Brote besonders zu schätzen. Im Mittel entspricht einer Broteinheit 30 g Vollwert-Brot. Im Gegensatz dazu ist eine Broteinheit schon mit 20 g Weißbrot erreicht…
  3. Hefe-Allergikern ist das Bio-Roggen-Vollwertbrot besonders zu empfehlen, da es aus 100 % Roggenvollkornmehl und nur mit betriebseigenem Natursauerteig gebacken wird…
  4. Weizen-Allergikern sind besonders unsere Biobackwaren zu empfehlen, da wir Weizenmehl nur in Ausnahmefällen verwenden…
  5. Unsere Bio-Vollwertbrote bieten somit ein einzigartiges Geschmackserlebnis durch langjährig verfeinerte Rezepte und beste ökologische Zutaten. Sie versorgen den menschlichen Organismus mit lebenswichtigen Vitalstoffen, auf die sich unser Körper seit Jahrmillionen eingestellt hat und die er bis heute braucht.

Damit man die Frische des Brotes möglichst lange genießen kann, gibt es einige wirkungsvolle Tipps.

  1. Brot muss atmen können, soll aber auch nicht austrocknen. Bewahren Sie ihr Brot in einem Topf aus Steingut oder Keramik auf. Gut geeignet sind auch Brotkästen oder Brotbeutel sowie Einpackpapier mit einer Perforierung.
  2. Ungeeignet sind einfache Plastiktüten, da das Brot wegen der Luftundurchlässigkeit leicht schimmeln kann.
  3. Wenn Sie Brot oder Brötchen längere Zeit aufbewahren möchten, empfiehlt es sich, es einzufrieren. Nach dem Auftauen können Sie es dann noch einmal aufbacken, so wird es wieder knusprig. Ganze Brote legen Sie bei 220 Grad ca. 10 Min. in den Backofen, Brötchen werden auf dem Toaster wieder kross.